images/bilder/karusell.jpg

Die Karkmess (Karkmeß; von nddt. Kerk für Kirche zu Kirchmesse), auch als Sonnenwende der Finkenwerder Fischer bezeichnet, ist historisch der festliche Höhepunkt des Insellebens Ende Juni und seit 1860 ein jährlich stattfindender Jahrmarkt. Die Karkmess ergab sich aus der Tradition der Finkenwerder Fischer, die zu dieser Zeit alle mit ihren Ewern nach Finkenwerder zurückkehrten. Bis Karkmess wurde auf Schollen gefischt, und nach Karkmess waren die Seezungen die wichtigsten Fische. (Quelle: Wikipedia)

Thorben Gust und Lars Brandt haben die Karkmess 2015 zu neuem Leben erweckt. Den Veranstaltern war es wichtig, an Traditionen anzuknüpfen und diese fortzusetzen. Dies ist gelungen und mit kleinen Neuerungen war die letztjährige Karkmess ein Highlight für Finkenwerder. Auch in diesem Jahr wird es erneut ein Fest von Finkenwerdern für Finkenwerder. In Anlehnung an die Karkmess alter Tage, wo zur Festzeit kein Fischer auf See verweilte, freuen sich schon wieder viele auf das erste Juniwochenende. Vier Tage, in denen das Dorf auf den Beinen ist und gemeinsam feiert.

Das Fest wird erneut einen Jahrmarkt, Kultur und Tanz zusammenbringen. Mit den Schaustellern laufen bereits Gespräche, die alljährlichen Fahrgeschäfte und Buden durch weitere Angebote zu ergänzen. Der gestaltete Festplatz wird den Charakter Finkenwerders wiedergeben und auf dem Dorfplatz werden Jung und Alt zusammenkommen. Dieser lädt für vier Tage zum Klönen ein und wird für alle Besucher zum beliebten Treffpunkt werden.

Auch 2017 war wieder ein tolles Karkmess Jahr.